Klimt-Zeichnung
© W&K - Wienerroither & Kohlbacher, Wien

Die Wiener Moderne für zu Hause

Die Wiener Moderne kann man sich auch nach Hause holen. In Wien gibt es viele Galerien und Kunsthändler, die Original-Objekte aus der Zeit in Wien um 1900 anbieten und die man bei einem Besuch vor Ort erwerben oder teilweise sogar online bestellen kann. Die Kunsthändler präsentieren ihre Werke in aufwändigen Ausstellungen und Präsentationen, die jedenfalls einen Besuch wert sind.

Wer möchte, kann Möbel von der Wiener Werkstätte, von Koloman Moser und Josef Hoffmann, genauso erwerben wie hochwertige Lampen, Tafel-Service und Alltagsgegenstände aus der weltberühmten Manufaktur. Oft werden auch Originalzeichnungen von Gustav Klimt, Egon Schiele und weiteren Vertretern des Wiener Jugendstils angeboten. Die gibt es auch bei den regelmäßigen stattfindenden Auktionen im Wiener Dorotheum, einem der ältesten Auktionshäuser der Welt, zu ersteigern. Höchstpreise von bis zu 2,3 Millionen Euro (2017 für eine Schiele-Zeichnung) werden hier mitunter erzielt.

U. a. in folgenden Galerien/bei folgenden Kunsthändlern gibt es Werke der Wiener Moderne (genaue Adressen am Ende des Artikels):

  • Patrick Kovacs Kunsthandel
  • Galerie Kovacek Spiegelgasse
  • Wienerroither & Kohlbacher
  • Kunsthandel Giese und Schweiger
  • Galerie bei der Albertina - Zetter
  • bel etage Kunsthandel
  • Galerie Holzer
  • Suppan Fine Arts
  • Galerie Susanne Bauer
  • Kunsthandel Kolhammer

Wiener Moderne bei der Art&Antique

Auch die 50. Art&Antique, die von 10. bis 18. November 2018 in der Wiener Hofburg stattfindet, widmet der Wiener Moderne einen Schwerpunkt. Auf diese Zeit fokussierte Spezialisten wie die Galerie bei der Albertina · Zetter, die Galerie Susanne Bauer, Antiquitäten Kunsthandel Freller, Kunsthandel Giese & Schweiger, Kunsthandel Kolhammer, die Galerie Kovacek, Galerie Kovacek & Zetter und Schütz Fine Art, aber auch die Galerie 422 Margund Lössl und Christoph Bacher Archäologie Ancient Art präsentieren dafür ausgewählte Objekte. www.artantique-hofburg.at

Schwerpunktwoche der Wiener Galeristen

Erstmals findet 2018 – im Jahr der Wiener Moderne – eine von acht Wiener Kunsthändlern initiierte Schwerpunktwoche zur Klassischen Moderne statt. Unter dem Titel Modern Masters – Wiener Woche der Moderne werden an den jeweiligen Galeriestandorten Werke von Vertretern der internationalen Moderne, des österreichischen Expressionismus sowie der Wiener Werkstätte gezeigt: Gustav Klimt, Oskar Kokoschka, Egon Schiele u.v.m. Gemälde, Zeichnungen und Fotografien sind ebenso im Angebot wie Möbel und Kunsthandwerk.

Mit dabei sind folgende Galerien:

  • Galerie bei der Albertina - Zetter
  • Galerie Kovacek Spiegelgasse
  • Kunsthandel Giese und Schweiger
  • W&K Wienerroither & Kohlbacher
  • bel etage
  • Kunsthandel Kolhammer
  • Galerie Johannes Faber
  • Galerie Ruberl

Kovacek Spiegelgasse

Spiegelgasse 12 , 1010 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Kunsthandel Wienerroither & Kohlbacher

Strauchgasse 2, 1010 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Kunsthandel Giese & Schweiger

Akademiestraße 1, 1010 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Galerie bei der Albertina . Zetter

Lobkowitzplatz 1 , 1010 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

bel etage Kunsthandel

Mahlerstraße 15, 1010 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo - Fr, 13:00 - 18:00
    • Samstag nur gegen telefonische Voranmeldung
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Galerie Holzer

Siebensterngasse 32, 1070 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo - Fr, 10:00 - 12:00
    • Mo - Fr, 14:00 - 18:00
    • Sa, 10:00 - 17:00
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Galerie Suppan Fine Arts - Palais Coburg

Seilerstätte 3, 1010 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Galerie Susanne Bauer

Dorotheergasse 20, 1010 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Kunsthandel Kolhammer

Plankengasse 7, 1010 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen

Dorotheum

Dorotheergasse 17, 1010 Wien
zu meinem Reiseplan hinzufügen
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *