Sie sind hier:

Egon Schiele, Selbstbildnis mit Lampionfrüchten, 1912
© Leopold Museum, Wien

Ausstellungen zur Wiener Moderne

Leopold Museum 

Egon Schiele. Die Jubiläumsschau
6.12.2018-10.3.2019

Gemälde, Papierarbeiten und zahlreiche Archivalien (Dokumente, Urkunden etc.) zeigen die wichtigsten Themen im Schaffen Egon Schieles: sein Heraustreten aus der Tradition, seine Findung als Ausdruckskünstler, Tabubrüche, Spiritualität und Verwandlung sowie die speziellen Porträtdarstellungen. Bei den Ölbildern und Zeichnungen liegt der Schwerpunkt auf den expressionistischen Jahren (1910-1914). Die Papierarbeiten werden aus restauratorischen Gründen nicht durchgehend zu sehen sein, sondern in drei "Durchläufen" gezeigt. Bedeutende Leihgaben runden den eigenen Sammlungsbestand ab.

Eine Wiener Garderobe
6.12.2018-4.3.2019

Der Wiener Mode-Designer Arthur Arbesser ließ sich von seiner Heimatstadt Wien und der Wiener Moderne für eine limitierte Mini-Kollektion inspirieren. Die Modekollektion sowie deren Inszenierung durch Starfotografin Elfie Semotan sind in der Ausstellung im Leopold Museum zu sehen.

Orangerie (Unteres Belvedere)

Egon Schiele Wege einer Sammlung
19.10.2018-17.2.2019

Die Ausstellung setzt sich mit jedem einzelnen Werk der Schiele-Sammlung des Belvederes auseinander und behandelt Aspekte wie Erwerbung, Motiv und porträtierte Person. Außerdem werden die Gemälde mit einzelnen Vorstudien oder verwandten Werken konfrontiert. Die Schau ermöglicht auch einen erweiterten Blick auf Schieles Bilder und seine Arbeitsweise, indem die Ergebnisse der seit Herbst 2016 durchgeführten und noch laufenden restauratorischen Untersuchungen am Belvedere visualisiert und besprochen werden.

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst

Koloman Moser. Universalkünstler zwischen Gustav Klimt und Josef Hoffmann
19.12.2018-22.4.2019

Das MAK besitzt das Archiv der 1903 von Koloman Moser (1868–1918), Josef Hoffmann und Fritz Waerndorfer gegründeten Wiener Werkstätte. Ziel dieser international bekannten Werkstättengemeinschaft war es, alle Bereiche des Menschen mit Kunst zu erfüllen. Moser, der bis 1907 als Maler, Grafiker und Kunsthandwerker für die Wiener Werkstätte tätig war, unterrichtete von 1899 bis 1918 auch an der Wiener Kunstgewerbeschule. Die Ausstellung präsentiert sein umfassendes Werk.

Literaturmuseum 

Berg, Wittgenstein, Zuckerkandl. Zentralfiguren der Wiener Moderne
22.3.2018-17.2.2019

Berta Zuckerkandl war Publizistin und Salonnière und mit zahlreichen Künstlern befreundet. Ludwig Wittgensteins Werk beeinflusste Philosophen und Literaten seiner Zeit. Und Alban Berg wurde mit der Vertonung von Texten Peter Altenbergs berühmt (und berüchtigt). Ihnen und ihren Netzwerken, die deutliche Verbindungslinien zwischen Literatur, Kunst, Musik, Architektur und Philosophie aufweisen, ist diese Ausstellung gewidmet.

Theatermuseum

Anwendungen. Koloman Moser und die Bühne
18.10.2018-22.4.2019

Im Jubiläumsjahr widmet sich das Theatermuseum dem bisher wenig beachteten Bühnenschaffen des vielseitigen "Tausendkünstlers" Kolo Moser. In Ergänzung der Gesamtschau im MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst werden Theaterarbeiten von der intimen Kabarettbühne bis zur großen Opernausstattung gezeigt. Dabei bietet sich die Gelegenheit, die vom Theatermuseum vor kurzem erworbenen Bühnenbild- und Kostümentwürfe zu Julius Bittners Oper "Der Bergsee" zu sehen. Das Stück in der Ausstattung von Kolo Moser wurde am 9. November 1911 am k.k. Hof-Operntheater in Wien uraufgeführt. Im Rahmen der Ausstellung wird auch Klimts Gemälde "Nuda Veritas" zu sehen sein, das aus dem Nachlass des Literaten Hermann Bahr stammt.

"Klimt Villa" Gustav Klimt Atelier

Klimt lost
5.5.2018-31.7.2019

Klimt ist allgegenwärtig, seine Kunstwerke sind weltberühmt. Nur wenig thematisiert werden Raubkunst, verschwundene Kunstwerke und die Geschichten über Sammler, Täter und Opfer. Die Ausstellung in der Klimt Villa stellt die Frage nach dem Umgang mit dem Verlust, der weit über einzelne Kunstwerke hinausgeht. Und sie stellt die Protagonisten von damals sowie die verlorenen Klimts aus einem neuen Blickwinkel vor.

Verschiedene Locations/Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie

Das Junge Wien. Natur plus X
7.3.2018–27.4.2019

Zehn Ausstellungen an unterschiedlichen Wiener Orten – koordiniert vom Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie – nehmen Bezug auf unterschiedliche Protagonisten der Wiener Moderne. Im Café Central etwa widmet man sich dem "zweiten Wohnzimmer" des Literatenkreises "Jung-Wien", im Metro Kinokulturhaus den frühen Lichtspielen und im Sigmund Freud Museum den Beziehungen zwischen Psychoanalyse und Literatur des Fin de Siècle. Auf www.gtb.lbg.ac.at gibt's alle Details, Termine und Locations.

Informationen zum Themenjahr 2018

Leopold Museum

Museumsplatz 1 , 1070 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • Mi - Mo, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 21:00
    • Juni bis August täglich geöffnet
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre )
    • Parkplätze Haupteingang
      • 4 Behinderten-Parkplätze vorhanden
        Parkplätze am Areal sind über die Haupteinfahrt / Ecke Volkstheater erreichbar
    • Lift vorhanden
      • 89 cm breit und 210 cm tief , Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume und Restaurant/Café sind stufenlos

       

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Belvedere - Unteres Belvedere & Orangerie

Rennweg 6, 1030 Wien
  • Preise

    • Jugendliche unter 19 J.   €0 €
  • Öffnungszeiten

    • täglich, 10:00 - 18:00
    • Fr, 10:00 - 21:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • ( Tür  90  cm  breit )
        Rennweg 6
      • Rampe 600  cm  lang , 200  cm  hoch
    • Lift vorhanden
      • 140 cm breit und 90 cm tief
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Führungen für Gruppen in Gebärdensprache (ÖGS) und "Anders-Sehen-Führungen" (Tastführungen), Ermäßigter Eintritt für Menschen mit Behinderungen und Assistenzpersonen.

    • Anmerkungen

      Shop Unteres Belvedere und Orangerie: barrierefrei zugänglich

      Orangerie: barrierefrei zugänglich; Eingang in die Orangerie:  Zugang über Verbindungsgang vom Unteren Belvedere in die Orangerie, 2 einflügelige Glastüren (jeweils 131 cm breit); barrierefreies WC in der Orangerie.

       

       

zu meinem Reiseplan hinzufügen

MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst

Stubenring 5 , 1010 Wien
  • Preise

    • Jugendliche unter 19 J.   €0
    • Ihr Vorteil mit der Vienna City Card: -5% , -3€
  • Öffnungszeiten

    • Di, 10:00 - 22:00
    • Mi - So, 10:00 - 18:00
  • Barrierefreiheit

    • Nebeneingang
      • stufenlos
        beim Personaleingang Weiskirchnerstraße (Kopfsteinpflaster)
    • Lift vorhanden
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume mit Lift erreichbar

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek

Johannesgasse 6, 1010 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 21:00
    • Juni - September zusätzlich Montag 10-18 Uhr
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
    • Lift vorhanden
      • 125 cm breit und 140 cm tief , Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Zugang zu den Ausstellungsräumen im 1., 2., und 3. Stock sowie zur Garderobe im UG mit Lift. Führungen für Menschen mit Behinderung und speziellen Bedürfnissen auf Anfrage.

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Theatermuseum

Lobkowitzplatz 2 , 1010 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • Mi - Mo, 10:00 - 18:00
    • Presentations, tours and workshops by appointment
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre   120  cm  breit )
    • Lift vorhanden
      • 130 cm breit und 150 cm tief , Tür 130 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Rollstuhlleihe nach Voranmeldung (mind. 2 Tage zuvor) möglich, alle Führungen werden auch für Menschen mit Behinderung und besonderen Bedürfnissen angeboten (Tel. +43 1 525 24–5310).

    • Anmerkungen

      Ausstellungsbereich im Erdgeschoß mit mobiler Rampe (15 cm), die im Fall vom Personal aufgestellt wird.
      Gegensprechanlage bei Haupttor (Portier bzw. Kassa), Personal führt zum Lift, Lift in den 1. Stock, Sammlung im 1. Stock mit kleinen Rampen (3-5 cm) barrierefrei ausgeführt.

      Blindenführhund bitte vorher bei Kassa anmelden (Tel. +43 1 525 24-3460)

       

zu meinem Reiseplan hinzufügen

Klimt-Villa

Feldmühlgasse 11, 1130 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 10:00 - 18:00
    • feiertags, 10:00 - 18:00
    • Samstag, Sonn- und Feiertag: öffentliche Führung um 14.00 Uhr (keine Anmeldung erforderlich)
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Der Zugang zur Ausstellung ist barrierefrei, die Räume selbst sind barrierearm.
      Der gesamte Garten ist barrierefrei.

zu meinem Reiseplan hinzufügen
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *