Von der "AU-PAIR" zur "PURR-SAY"

Dass die Namen der Wiener Sehenswürdigkeiten nicht immer einfach auszusprechen sind, bemerken englischsprachige Wien-Besucher spätestens dann, wenn sie mit dem Stadtplan in der Hand nach dem Weg fragen. Oft müssen hilfsbereite Wiener mehrmals nachhaken um zu verstehen, wohin der Gast möchte.

Dieses Problem gehört ab sofort der Vergangenheit an – mit der phonetischen Stadtkarte, die die Namen der wichtigsten Wiener Sehenswürdigkeiten durch englische Wörter darstellt. So kann der Gast ganz bequem in seiner Muttersprache nach dem Weg fragen. Die korrekte Aussprache von Donauturm ("DOUGH-NOW-DORM"), Parlament ("PAR-LUM-ANT") oder Rathaus ("RUT-HOUSE") bereitet ab sofort keine Schwierigkeit mehr.

Zusammengestellt hat die Karte der Wiener Autor Harald Havas, der unter anderem mit einer Reihe von skurrilen Sammelsuria-Büchern wie "Wiener Sammelsurium", "Habsburger Sammelsurium" und "Kurioses Wien" bekannt geworden ist. Dementsprechend macht die vergnügliche Umsetzung von Bezeichnungen der Wiener Sehenswürdigkeiten auch Wienern und anderen deutschsprachigen Zeitgenossen großen Spaß.

Für einen kleinen Einstiegskurs im Wiener-Sehenswürdigkeiten-Denglisch laden Sie am besten den phonetischen Stadtplan hier herunter.

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede