Die Inhalte dieser Seite sind archiviert worden und unter Umständen nicht mehr aktuell.

Die Teilnehmer radeln über die Reichsbrücke

Gran Fondo Giro d’Italia Vienna

Sowohl für Einsteiger als auch für ambitionierte Hobby-Sportler werden Bewerbe angeboten: Der Gran Fondo Vienna Radmarathon geht über eine Distanz von 137 km und es müssen ca. 1.500 Höhenmeter überwunden werden. Beim Medio Fondo „Jedermannrennen“ werden 67 km und rund 200 Höhenmeter zurückgelegt – eine perfekte Distanz für Einsteiger. Beim ersten Bewerb sind nur Rennräder zugelassen, für die kürzere Distanz sind auch Mountainbikes, Tourenräder und Citybikes erlaubt.

Zusätzliches Angebot beim Gran Fondo Giro d’Italia Vienna

Ein zusätzlicher Bewerb für kleine Teams ist der Company Giro: Teilnehmen können 4er- bzw. 6er-Firmenteams. Die Teammitglieder werden auch in der Einzelwertung ausgewiesen. Neu im Jahr 2016 ist der Medio Fondo Classico, ein „Retro-Rennen“ mit strengen Teilnahme-Bedingungen. Es sind nur Rennräder zugelassen, bei denen der Rahmen aus Stahl und das Rad 1987 oder davor gefertigt wurde. Die weiteren Kriterien finden Sie direkt auf der Website des Veranstalters.

Die Strecke

Start und Ziel der Bewerbe sind im zweiten Bezirk. Die Teilnehmer fahren durch den Prater, umrunden das Zentrum auf der Ringstraße, vorbei an zahlreichen Prachtbauten wie Staatsoper, Parlament und Burgtheater. Danach geht’s über die Praterstraße und den Handelskai Richtung Norden nach Niederösterreich. Für die Hobbyradler geht’s über die Donauinsel zurück zum Prater. Der Rest muss noch den niederösterreichischen Teil der Strecke bewältigen: Wienerwald, Tulbinger Kogel, Doppler Hütte, südliches Weinviertel und Burg Kreuzstein sind nur einige Highlights der weiteren Strecke.

Gran Fondo Giro d’Italia Vienna

15.5.2016

Infos & Anmeldung: www.granfondovienna.com

Start & Ziel:

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede