Umkreissuche
Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek

Prunksaal der Nationalbibliothek

Die ehemalige Hofbibliothek entstand in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts als eigener Trakt der Kaiserresidenz Hofburg. Kaiser Karl VI. veranlasste den Bau. Errichtet wurde die Bibliothek von Joseph Emanuel Fischer von Erlach nach Plänen seines Vaters, Johann Bernhard Fischer von Erlach.

Der beeindruckende Prunksaal der Bibliothek ist fast 80 m lang und 20 m hoch und wird von einer Kuppel gekrönt, die mit Fresken des Hofmalers Daniel Gran prachtvoll geschmückt ist. Mehr als 200.000 Bände sind hier auf- und ausgestellt, unter anderem die 15.000 Werke umfassende Bibliothek des Prinzen Eugen von Savoyen sowie eine der größten Sammlungen von Reformationsschriften Martin Luthers.

Zu den Exponaten zählen auch zwei barocke, venezianische Prachtgloben: ein Erd- und ein Himmelsglobus mit einem Durchmesser von je über einem Meter.

Hofburg: Übersicht

Österreichische Nationalbibliothek

Josefsplatz 1 , 1010 Wien
  • Preise

  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 21:00
    • Juni bis September täglich geöffnet
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
    • Lift vorhanden
      • 122 cm breit und 130 cm tief , Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Führungen für Menschen mit Behinderung und besonderen Bedürfnissen auf Anfrage.

    • Anmerkungen

      Haupteingang im Erdgeschoß und Zugang zum Prunksaal im 1. Stock stufenlos.

Artikel bewerten

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *