Sie sind hier:

An- und Abreise

Verschärfte Einreiseregeln nach Österreich:

  • Die Einreise ist nur mehr mit einem gültigen 2-G-Nachweis möglich. Zusätzlich ist ein negativer PCR-Test (maximal 72 Stunden alt) vorzuweisen, sofern noch keine Auffrischungsimpfung nachgewiesen werden kann.
  • Kann ein zusätzlicher PCR-Tests oder die Auffrischungsimpfung nicht nachgewiesen werden, ist eine Einreise zwar möglich, jedoch ist nach der Einreise eine sofortige Heimquarantäne anzutreten. Diese ist erst beendet, wenn nach Einreise ein PCR-Test gemacht und ein negatives Ergebnis bestätigt wurde. In diesem Fall ist zudem eine Registrierung durch Pre-Travel-Clearance verpflichtend.
  • Bis Sonntag, 23.1.2022 gilt weiters: Schärfere Einreisebestimmungen für Großbritannien, Niederlande, Dänemark, Norwegen: Diese Staaten gelten als Virusvariantengebiete. Österreichische Staatsbürger und EU-Bürger sind damit weiterhin zur Einreise berechtigt, müssen sich aber registrieren, einen PCR-Test bei der Einreise vorlegen und sich in eine zehntägige Quarantäne begeben. Wer bereits eine Boosterimpfung erhalten hat, kann mit einem PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) die Quarantäne umgehen. Die Einreise aus Südafrika, Lesotho, Botsuana, Simbabwe, Mosambik, Namibia, Angola, Malawi Sambia und Eswatini ist derzeit verboten, weil diese Länder als Virusvariantengebiete eingestuft wurden (ausgenommen davon sind Österreicher:innen). Ein Landeverbot für Flugzeuge aus diesen Ländern wurde ebenfalls verhängt. Ab Montag, 24.1.2022, sind diese Beschränkungen aufgehoben.
  • Ausgenommen von der Erfordernis eines 2-G-Nachweises sowie des zusätzlichen PCR-Tests bzw. der Auffrischungsimpfung sind Schwangere und Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können. Der Ausnahmegrund ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen. Eine weitere Ausnahme gilt für Personen im schulpflichtigen Alter, unabhängig von der Staatsbürgerschaft: Diese Personengruppe darf mit dem Ninja-Pass oder einem Äquivalent einreisen. Kinder unter 12 Jahren sind ebenso ausgenommen, müssen aber wie ihre erwachsene Begleitperson in Quarantäne bzw. sich registrieren.

Für Geimpfte und Genesene sind Hotels, Gastronomie, Museen, Theater, Musicals, Oper, Handel, körpernahe Dienstleister und Sportstätten geöffnet. Für Veranstaltungen und Events gelten je nach Teilnehmerzahl verschärfte Bestimmungen mit teils 2G+ bzw. 3G+.

Was Sie derzeit in Wien beachten müssen

Es gelten folgende Bestimmungen:

Getestete Personen

  • Molekularbiologischer Test (z. B. PCR-Test): gültig für 72 Stunden ab Probenahme
  • Antigen-Test einer befugten Stelle sind nur noch für für Pendler:innen (Beruf, Schule, Studium, familiäre Zwecke, Lebenspartner:innen) gültig, für eine Dauer von 24 Stunden ab Probenahme.

Genesene Personen

  • Genesungsnachweis: ärztliche oder behördliche Bestätigung über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion, die molekularbiologisch (z. B. mit einem PCR-Test) bestätigt wurde.

Geimpfte Personen

  • Seit dem 15. August 2021 ist der Impfnachweis erst mit beiden erhaltenen Impfungen gültig (Ausnahme ist der Impfstoff Johnson & Johnson). – Das gilt auch beim Eintrittsnachweis.
  • Der Impfnachweis muss in lateinischer Schrift in deutscher oder englischer Sprache vorliegen.
  • Der Impfstoff muss von der EMA zugelassen oder den EUL-Prozess der WHO durchlaufen haben (Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson, Sinopharm, Sinovac).
  • Als Impfnachweis gilt darüber hinaus ein Dokument über die Impfung unter folgenden Voraussetzungen:  
    • Der Impfnachweis ist für vollständig geimpfte Personen 270 Tage ab dem Zeitpunkt des Zweitstiches gültig.
    • Impfstoffe, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (z. B. von Johnson & Johnson), gelten ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt 270 Tage ab dem Tag der Impfung. Seit 3.1.2022 benötigen Personen, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden, eine zweite Dosis für einen gültigen Grünen Pass (bevorzugt mit einem von der EMA zugelassener mRNA-Impfstoff: Biontech/Pfizer oder Moderna).
    • Ab 1. Februar 2022 ist der Grüne Pass für zweifach Geimpfte nur mehr sechs Monate gültig - für dreifach Geimpfte bleibt die Gültigkeit bei neun Monaten.
    • Für bereits genesene Personen, die einmal geimpft wurden, gilt die Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test (z. B. PCR-Test) aufs SARS-DoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als 270 Tage zurückliegen darf.
    • Die Drittimpfung (bzw. bei Einmalimpfstoffen und bei Genesenen die Zweitimpfung) gilt 270 Tage.

Einreisebestimmungen für Kinder

  • Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr sind von der Testverpflichtung ausgenommen, wenn sie von einem Erwachsenen begleitet werden. Im Falle einer Quarantäne gilt diese als beendet, wenn die Quarantäne des begleitenden Erwachsenen zu Ende ist. Für das Kind ist eine Registrierung zur Pre-Travel-Clearance vorzunehmen, wenn dies vorgesehen ist.
  • Für Kinder ab dem 12. Lebensjahr gelten die regulären Einreisebestimmungen wie Registrierung zur Pre-Travel-Clearance, Testung und Quarantäne.
  • Der Ninja-Pass bzw. ein Äquivalent (in deutscher oder englischer Sprache) ist bei der Einreise nach Österreich einem Nachweis im Sinn der 2G-Regel gleichgestellt. Er gilt für Personen, die der allgemeinen Schulpflicht unterliegen. Sofern alle Testungen der Woche eingehalten werden, gilt dieser auch am sechsten und siebenten Tag nach der ersten Testung. 

Bitte beachten Sie, dass als Eintrittsnachweis für viele Bereiche des öffentlichen Lebens in Wien ein Nachweis über eine Genesung oder Impfung mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff (Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson) erbracht werden muss (Wichtig: Die Impfstoffe Sinopharm und Sinovac werden in diesem Fall nicht anerkannt!

Infos zum Flughafen

  • Informationen zum laufenden Flugbetrieb am Flughafen Wien finden Sie auf der Website des Flughafens. Bitte beachten Sie, dass am gesamten Flughafengelände eine FFP2-Maske getragen werden muss.
  • Der City Airport Train CAT vom Flughafen zum Bahnhof Wien Mitte nimmt den Betrieb voraussichtlich im Frühjahr 2022 wieder auf. Züge der ÖBB und Busse sorgen aber weiterhin für einen reibungslosen Transfer vom und zum Flughafen. Die ÖBB garantieren, dass ihre Zuggarnituren täglich mehrfach gereinigt und desinfiziert werden. Das Tragen einer FFP2-Maske ist in allen Zügen und am Bahnhofsgelände verpflichtend.
  • Alternative Anreisemöglichkeiten vom/zum Flughafen nach/von Wien
  • In allen ÖBB Nightjets Richtung Wien stehen Ihnen kostenlose PCR-Gurgeltests zur Verfügung. Die Testkits können vom Bordpersonal bezogen und nach der Ankunft in Wien in einer der 620 REWE-Filialen abgegeben werden. Bei einer Abgabe vor 9 Uhr liegt das Ergebnis binnen 24 Stunden vor. Mehr Informationen

Reisen innerhalb Österreichs

Selbstverständlich ist es auch möglich, innerhalb Österreichs zu reisen. In allen öffentlichen Verkehrsmitteln wie zum Beispiel die Österreichischen Bundesbahnen oder Busse ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.

Tipps für Reisende mit Auto, Bahn, Bus und Flugzeug in und nach Österreich

Tipps für Ihren Sommerurlaub in Österreich

Abreise

Bitte informieren Sie sich auf den offiziellen Seiten Ihrer Heimatdestination über die dortigen Einreisebestimmungen bzw. darüber, welche Art von Test Sie für Ihre Heimreise beibringen müssen.

Testmöglichkeiten in Wien für Ihre Heimreise

Quarantäne in Wien

  • Österreicher:innen, die aus Südafrika, Lesotho, Botsuana, Simbabwe, Mosambik, Namibia, Angola, Malawi, Sambia, Eswatini, Norwegen, Niederlande, Dänemark und dem Vereinigten Königreich einreisen, müssen eine zehntägige Quarantäne antreten (ausgenommen sind jene, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben und einen maximal 48 Stunden alten PCR-Test vorweisen können).
  • Das vorzeitige Beenden der Quarantäne ist ab dem fünften Tag nach der Einreise durch einen negativen molekularbiologischen Test oder Antigen-Test möglich (Ausnahme: Einreisende aus Indien müssen einen negativen PCR-Test vorweisen). Für die Abnahme der Probe darf die Unterkunft trotz Quarantäne verlassen werden.
    Alle Infos zu Testmöglichkeiten in Wien
  • Zum Zweck der Ausreise aus Österreich kann die Quarantäne vorzeitig nach weniger als zehn Tagen beendet werden. Es ist darauf zu achten, das Infektionsrisiko bei der Ausreise größtmöglich zu minimieren.
  • Für alle, die sich mit der Omikron-Variante infiziert haben, gilt in Wien bis auf weiteres eine Quarantänefrist von mindestens 10 Tagen.
  • Ab 8. Jänner 2022 gilt für Kontaktpersonen: Es gibt es keine Unterscheidung mehr zwischen K1- und K2-Personen. Man ist keine Kontaktperson mehr, wenn man dreimal geimpft ist oder wenn alle Beteiligten eine FFP2-Maske getragen haben. Das gilt auch für Kinder, die noch keine dritte Impfung erhalten. Für alle, die als Kontaktpersonen eingestuft werden, gilt: Freitesten ist ab dem fünften Tag mit einem PCR-Test möglich.

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Lust auf mehr?