Blumenblüte in Hirschstetten

Sie sind hier:

Die Blumengärten Hirschstetten

Exotische Tier- und Pflanzenwelt in Wien

Von März bis Oktober können Besucher:innen auf einer Fläche von 60.000 Quadratmetern vielfältige Pflanzen- und Tierwelten erkunden. Kinder wie Erwachsene erwartet ein vielfältiges Angebot:

  • Moderne Themengärten, wie zum Beispiel der Mexikanische Garten, der Urzeitgarten und sogar ein Hochzeitsgarten.
  • Das Palmenhaus mit Pflanzen und Tieren wärmerer Klimazonen.
  • Ein Zoo mit artgerechter Tierhaltung vor allem bedrohter Tierarten.
  • Ein historischer Bauernhof und Themenspielplätze für Kinder mit Klettermöglichkeiten und lehrreichen Spielen.
  • Führungen durch die Gartenanlage. Nur mit Anmeldung möglich!
  • Workshops mit Pflanzenexpert:innen zu Tipps für den Garten, Heilkräutern oder zur Honig und Bienenzucht in Wien.

Informationen zu Veranstaltungen in den Blumengärten Hirschstetten: Themen & Termine

Blumengärten mit Geschichte

Die erste Gärtnerei in Wien zur Aufzucht von Pflanzen für den öffentlichen Raum stammte 1860 aus adeligem Besitz. Von da an nahm das Wiener System seinen Lauf: Die Stadt versorgt sich mit Frühjahrs- und Sommerblühern selbst. Heute sind die Blumengärten Hirschstetten im 22. Bezirk zu finden. Lange Zeit wurden hier alle Blumenzwiebeln und Jungpflanzen, die für die städtischen Grünanlagen in Wien nötig sind, herangezogen. Seit 2014 ist die Blumenaufzucht auf das benachbarte Areal in Essling übersiedelt. Die Baumschule, wo Nachschub für die über 90.000 Stadtbäume wächst, ist nach Mauerbach außerhalb von Wien gewandert.

Violen, Tulpen und Narzissen

Jahr für Jahr werden in Wien rund 300.000 Stück Frühjahrsblüher und ca. 800.000 Stück Sommerblumen herangezogen und ausgepflanzt. Im Herbst kommt noch eine Million Blumenzwiebeln dazu.

Wussten Sie, dass die Tulpe auf europäischem Boden zum ersten Mal in Wien gezüchtet wurde, bevor sie ein niederländisches Markenzeichen wurde?

Schulgarten Kagran

Die Blumengärten Hirschstetten sind nicht die einzige Anlage in Donaustadt, in der spannende Einblicke in die Welt der Blumen und Pflanzen zu erwarten sind. Der Schulgarten Kagran liegt ebenfalls in Donaustadt, Wiens grünstem Bezirk. Der Schulgarten Kagran beeindruckt mit vielen Themengärten. Begeben wir uns auf die Spuren alter Meister wie Monet, Goethe und Shakespeare. Oder genießen fernöstliche Gartenkunst. Auf einem Areal von 40.000 Quadratmetern dreht sich alles um Pflanzen, Blumen und Gärtnerei. Kein Wunder, denn hier sind die Berufsschule für Gartenbau und Floristik sowie das Österreichische Gartenbaumuseum untergebracht.

Österreichisches Gartenbaumuseum

Für alle, die sich neben Blumen auch für die Geschichte des Gartenbaus in Wien interessieren: Das Österreichische Gartenbaumuseum in der ehemaligen Orangerie Kagran im 22. Wiener Bezirk beherbergt mit 30.000 historischen Exponaten – von Werkzeugen über Fahrzeuge bis hin zu Fotografien und Plänen – die größte Sammlung Österreichs. Und liefert Wissenswertes über die Geschichte des Gärtnerstandes und über die Blumenbindekunst. Das schöne Jugendstilgebäude ist mit einer Ausstellungsfläche von 500 Quadratmetern definitiv einen Besuch wert.

 

Blumengärten Hirschstetten

Quadenstraße 15
1220 Wien
  • Öffnungszeiten

    • 19. März bis 13. Oktober
    • Di - So, 09:00 - 18:00
    • In den Wintermonaten ist nur das Palmenhaus geöffnet (Dienstag bis Freitag, 10-15 Uhr, Sonntag 10-18 Uhr)

Schulgarten Kagran

Donizettiweg 29
1220 Wien
  • Öffnungszeiten

    • April bis Oktober
      jeden ersten Donnerstag im Monat, 10-18 Uhr
    • Juli bis August
      Montag bis Mittwoch, 10-18 Uhr

Österreichisches Gartenbaumuseum

Siebeckstraße 14
1220 Wien
  • Öffnungszeiten

    • ganzjährig, außer an Feiertagen Mo - Fr, 08:00 - 15:00
    • Zusätzlich von April bis Oktober jeden ersten Donnerstag im Monat bis 18:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Lust auf mehr?