Sie sind hier:

brut im Künstlerhaus, Saal
© Florian Rainer

Theater brut

Vor allem die freie Theaterszene findet im Koproduktionshaus brut beste Voraussetzungen für ihre Aufführungen. Erarbeitet und gespielt werden spartenübergreifend Stücke österreichischer und internationaler Gruppen – stets mutig und gewagt. Den Schwerpunkt im brut-Programm bilden Uraufführungen und Kollaborationen mit lokalen Künstlern und Institutionen. Ebenso ein wichtiger Bestandteil: die Präsentation internationaler Positionen. Neben zeitgenössischem Theater, Tanz und Performance finden auch Vorträge, Diskussionen und Workshops statt. Avancierte Pop-Konzerte und Partys gehen ebenfalls über die Bühne.

brut findet Heim

Bis Februar 2021 wurden bzw. werden insgesamt 90 Spielstätten in 19 Wiener Bezirken bespielt, darunter auch das "studio brut" in der Zieglergasse 25. Dann ist es aus mit dem Nomadentum: Von 2021 bis 2023 siedelt brut in das neue temporäre Hauptquartier "brut nordwest", eine zwischengenutzte Industriehalle in der Brigittenau. Ab 2024 wird brut seine neue feste Spielstätte in der ehemaligen Zentralbankzweigstelle St. Marx im dritten Bezirk bespielen - mit einem großen Bühnenraum, Freiflächen und Gastronomie.

imagetanz

Im März präsentiert das imagetanz Festival jährlich in einem vielfältigen mehrwöchigen Programm neue Positionen aus Choreografie und Performance. Neben Premieren lokaler Künstler und internationalen Gastspielen gibt es ein abwechslungsreiches Outreach-Programm, in dem die Künstler des Festivals das Publikum zu Studiovisits, Workshops, Diskussionen und Partys einladen.

2020 konnte imagetanz nicht wie immer stattfinden - acht Festivalprojekte werden von Herbst 2020 bis ins Frühjahr 2021 zusätzlich zum regulären brut-Programm nachgeholt.