Filmplakat vom Film: Der Dritte Mann

Der Dritte Mann in Wien

Das Riesenrad im Prater und die Wiener Kanalisation, Orson Welles und die eindringliche Zithermusik von Anton Karas: Der Filmklassiker "Der Dritte Mann" zeigt ein Wien, wie es bis dahin nicht auf der Leinwand zu sehen war. Basierend auf einem Drehbuch des englischen Romanciers Graham Greene inszenierte der Regisseur Carol Reed die Geschichte des Schmugglers Harry Lime, verkörpert von Orson Welles. Es ist ein Spiel des Versteckens im Wien des Jahres 1948, in einer Stadt, die noch schwer unter den Schäden des Krieges leidet. Reed zeigt die dunklen Seiten, die Kriegsruinen und die Kanalisation, aber auch die pittoresken Gassen der Innenstadt und Wiener Wahrzeichen wie das Riesenrad.

Auch sechzig Jahre später hat "Der Dritte Mann" nichts von seiner Faszination verloren. Davon können sich Besucher bei einer Dritte Mann Tour überzeugen. Mit Bildmaterial und Musikbeispielen taucht man bei der Dritte Mann Tour – Walk in die Atmosphäre des Films ein und folgt den Spuren Harry Limes zu den Originalschauplätzen in der Wiener Innenstadt wie Josephsplatz oder Mölkerbastei.

Bei der Dritte Mann Tour – Kanal geht es über die original Filmtreppe hinunter in einen der ältesten Teile der Wiener Kanalisation. Die Cholerakanäle wurden in den 1830er Jahren errichtet und sind bis heute nahezu unverändert. Die Besucher tauchen mittels modernster Projektions- und Lichttechnik in die Welt der Kanalarbeiter, Filmagenten, Schmuggler und Spione ein. Eine einmalige "unterirdische Aussicht" in den Wienfluss bietet der Abschluss der Führung. Der Fluss verschwindet unter dem Naschmarkt in einem gewaltigen Gewölbe, dessen Dimension mit Scheinwerfern eindrucksvoll in Szene gesetzt wird.

Das Burg Kino am Opernring zeigt den "Dritten Mann" jeden Dienstag, Freitag und Sonntag. Im Sommer 2015 ist der Film digital restauriert und in neuer 4k-Auflösung als DVD- und BluRay-Sammleredition weltweit erschienen.

Einen anderen Zugang zur Welt des Filmklassikers bietet das Dritte-Mann-Museum. Unter zahlreichen Requisiten aus dem Film, vielen Fotos und Objekten aus der Nachkriegszeit befindet sich hier auch die Original-Zither, mit der Anton Karas in London die Filmmusik komponierte und einspielte. Sowohl das Dritte-Mann-Museum als auch das Burgkino sind neuerdings in die Dritte-Mann-Tour eingebunden. Beim Besuch einer Station gibt es Ermäßigungen für jede weitere.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist jener Drehort, der im Film am Anfang und am Ende vorkommt: der Wiener Zentralfriedhof in Simmering. Diese Friedhofsanlage, die zweitgrößte Europas, ist ein Ort der Ruhe und Besinnung.

Voller Leben steckt dagegen der traditionsreiche Vergnügungspark im Prater: Auf dem Riesenrad spielte nicht nur eine wichtige Filmszene von "Der Dritte Mann". Aus den Waggons kann man einen einzigartigen Blick von oben über Wien genießen.

Dritte Mann Tour - Kanal

Tel. +43 1 4000–3033
1., Karlsplatz - Girardipark
Mai-Oktober, Do-So 10-20 Uhr
Letzte Führung: 19 Uhr
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Mindestalter: 12 Jahre
Online-Buchung: www.drittemanntour.at
Wien-Karte

Vienna Walks

Tel. +43 1 774 89 01
www.viennawalks.com

Dritte Mann Museum

Pressgasse 25 , 1040 Wien
  • Preise

    • Erwachsene   €8,90
    • Kinder   €4,50
    • Ihr Vorteil mit der Wien-Karte: -22%
  • Öffnungszeiten

    • Sa, 14:00 - 18:00
    • Weitere Termine und regelmäßige Führungen siehe www.3mpc.net/visit.htm
Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede