Sie sind hier:

Würstelstandverkäufer
© Österreich Werbung/1000Things

Ihr sicherer Aufenthalt in Wien

Das öffentliche Leben in Wien kann unter besonderen Bedingungen (fast) wieder wie gewohnt stattfinden. Für die meisten Bereiche ist ein Nachweis über eine Testung, Genesung oder Impfung vorzulegen. Wo Sie sich in Wien testen lassen können, erfahren Sie hier:

Testmöglichkeiten in Wien

Was Sie derzeit beachten müssen:

Voraussetzung für den Besuch von Lokalen, Hotels und Kulturveranstaltungen, aber auch von Freibädern und anderen Freizeitbetrieben ist entweder ein negativer Corona-Test, der Nachweis einer Impfung mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff (Biontec/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson) oder eine ärztliche Bestätigung über eine Genesung notwendig. PCR-Tests sind 48 Stunden gültig und Antigentests 24 Stunden für Personen ab 12 Jahren. Die generelle Nachweispflicht gilt in Wien für Personen ab 6 Jahren (PCR-Tests sind für Kinder von 6 bis 12 Jahren 72 Stunden gültig, Antigen-Tests 48 Stunden). Bitte beachten Sie, dass in Wien ab 1. Oktober die Ergebnisse von Antigentests keine Gültigkeit mehr haben. Ausgenommen davon sind Kinder unter 12 Jahren, für diese sind Antigentests weiterhin gültig.

  • Hotels: Getestete, geimpfte und genesene Personen dürfen in Wiener Hotels übernachten. Für Hotelgäste aus dem Ausland ist nach dem Ende der Gültigkeit von Antigentests ab 1. Oktober notfalls ein Antigen-Test erlaubt. Informationen für Hotelgäste
  • Gastronomie: Zutritt zu Lokalen, Bars und Restaurants ist nur für Getestete, Genesene und Geimpfte erlaubt. Lokalgäste müssen sich registrieren.
  • Für den Besuch von Discos und Nachtlokalen gilt: Zutritt nur mit Impfung oder negativem PCR-Test. Ab 1. Oktober ist der Zutritt nur mehr geimpften und genesenen Personen gestattet. Registrierungspflicht.
  • Events: Großveranstaltungen sind für Geimpfte, Genesene und Getestete möglich. Bei Veranstaltungen ab 500 Personen gilt ab 1. Oktober: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene.
  • Kultur- und Freizeitbetriebe (Theater, Konzertsäle, Opern, Kinos, Zoos, Freibäder, Fitnessstudios und nicht öffentliche Sportanlagen, Vergnügungsparks) sind geöffnet. Es gilt die Zutrittverordnung für Geteste, Genesene oder Geimpfte sowie Maskenpflicht in bestimmten Bereichen.
  • In Museen, Bibliotheken, Büchereien und Archiven ist Maskenpflicht. Ungeimpfte Personen müssen eine FFP2-Maske tragen. Ab 1. Oktober gilt FFP2-Maskenpflicht für alle Besucher. Hier ist kein Zutrittsnachweis vorzubringen.
  • Körpernahe Dienstleister wie Friseure, Kosmetiksalons haben geöffnet. Zutritt für Getestete, Genesene und Geimpfte. Es herrscht keine Maskenpflicht.

Für Personen, die mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff (Biontec/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson) geimpft wurden, gelten die folgenden Regelungen:

  • Der Impfnachweis ist für vollständig geimpfte Personen 360 Tage ab dem Zeitpunkt des Zweitstiches gültig.
  • Impfstoffe, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (z. B. von Johnson & Johnson), gelten ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt 270 Tage ab dem Tag der Impfung.
  • Für bereits genesene Personen, die einmal geimpft wurden, gilt die Impfung 360 Tage lang ab dem Zeitpunkt der Impfung.
  • Die Drittimpfung (bzw. bei Einmalimpfstoffen und bei Genesenen die Zweitimpfung) gilt 360 Tage.

Maskenpflicht

  • Die Regelungen für FFP2-Maskenpflicht gelten für Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren.
  • Für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren sowie Schwangere reicht ein Mund-Nasen-Schutz.
  • Im Lebensmittelhandel, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Apotheken, Banken, an geschlossenen öffentlichen Orten und in Kultureinrichtungen (Theater, Konzertsäle, Kinos ...) muss eine FFP2-Maske verpflichtend getragen werden. 
  • Für Ungeimpfte ist zusätzlich im gesamten Handel, in Museen, Bibliotheken, Büchereien und Archiven eine FFP2-Maske verpflichtend. Für geimpfte Personen reicht ein Mund-Nasen-Schutz, das Tragen einer FFP2-Maske wird empfohlen.
  • Ab 1. Oktober gilt in Wien im gesamten Handel sowie in Museen, Kunsthallen, kulturellen Ausstellungshäusern, Bibliotheken, Büchereien und Archiven für alle Kunden und Besucher eine allgemeine FFP2-Maskenpflicht.
  • Gesichtsschilder oder Kinnvisiere gelten nicht als Mund-Nasen-Schutz.

Öffentlicher Verkehr

  • Das Tragen von FFP2-Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln ist verpflichtend.
  • Der öffentliche Verkehr in Wien ist nicht eingeschränkt. Es herrscht FFP2-Maskenpflicht beim Betreten der Stationsgebäude öffentlicher Verkehrsmittel sowie in allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Die U-Bahnen fahren an Wochenende und vor Feiertagen wieder 24 Stunden durch.
  • In Taxis ist FFP2-Maskenpflicht.
  • Der City Airport Train CAT vom Flughafen zum Bahnhof Wien Mitte hat den Betrieb bis auf Weiteres eingestellt. So kommen Sie trotzdem vom Flughafen ins Zentrum.

Informationen für Wien-Gäste

Folgende Tourist-Infos sind für Sie geöffnet:

  • Albertinaplatz täglich von 10 bis 18 Uhr
  • Hauptbahnhof täglich von 9 bis 17 Uhr
  • Flughafen Wien täglich von 9 bis 17.30 Uhr

Weiterführende Informationen


Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info