Covid-Teststreifen, auf den Flüssigkeit getropft wird

Sie sind hier:

Testmöglichkeiten und To-dos bei einer Infektion

Testmöglichkeiten

Österreich bietet viele Testmöglichkeiten - auch für Gäste, die keine österreichische Sozialversicherungsnummer besitzen. Nutzen Sie also die Gelegenheit, lassen Sie sich testen und schauen Sie auf sich und Ihre Mitmenschen.

Was Sie aktuell in Wien beachten müssen

Kostenlose Testmöglichkeiten (maximal 5 PCR- und 5 Antigen-Tests):

  • Aktion Alles gurgelt! der Stadt Wien: Viele Wiener Hotels bieten kostenlose PCR-Gurgeltests für ihre Gäste an. Diese können vor Ort gemacht und entweder wieder an der Rezeption abgegeben oder zu einer der Abgabestationen (Billa, Billa Plus, Bipa, Penny, BP-Merkur Inside, Jet-Billa Stop & Shop, Shell-Billa unterwegs, ÖBB Reisezentren Wien Hauptbahnhof und Wien Meidling, ÖBB Reisebüros in Wien Hauptbahnhof und Wien Westbahnhof) gebracht werden. Das Ergebnis liegt innerhalb von 24 Stunden vor und gilt 48 Stunden.
    Bitte fragen Sie an der Rezeption, ob Ihr Hotel an der Aktion teilnimmt.
  • Alles gurgelt! für Tourist:innen
  • Tourist:innen können sich in den Teststraßen und Gurgelboxen der Stadt Wien kostenlos testen lassen (PCR-Tests und teilweise Antigen-Schnelltests). Eine Anmeldung ist erforderlich!
    Bitte beachten Sie, dass manche Teststraßen nur ohne Symptome besucht werden dürfen!
  • In Apotheken gibt es darüber hinaus für Gäste mit österreichischer E-Card/Sozialversicherung die Möglichkeit, sich kostenlos testen zu lassen (Voranmeldung notwendig).
  • Kontingente kostenloser Tests: Pro Person werden fünf kostenlose PCR-Tests sowie fünf kostenlose Antigen-Tests pro Monat kostenlos zur Verfügung gestellt. Zusätzlich gibt es weiterhin kostenlose Tests für Personen mit Symptomen bzw. für bestimmte Bereiche (z. B. Spitäler).

Kostenpflichtige Testmöglichkeiten

  • Zahlreiche private Labors in Wien bieten Testmöglichkeiten mit PCR- und Antigen-Tests an. Eine Auswahl bietet eine Liste des Gesundheitsministeriums.
  • Gäste können einen PCR- oder Antigen-Test bei zahlreichen Wiener Apotheken in Wien durchführen lassen. Voranmeldung ist nötig.
  • Schnelle Ergebnisse von PCR-Tests innerhalb weniger Stunden liefern Unternehmen wie FasTest, ViroTrust, DermaCare, PCRTestwien.at, Trinicum Diagnostics mit Standorten in der Innenstadt.
  • Am Flughafen Wien besteht im Health Center die Möglichkeit sowohl einen PCR-Test wie auch einen Antigen-Schnelltest (Roche SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test) zu machen.
  • Hotelgäste können auch direkt im Hotel einen PCR-Test über das Service DeliveryTest durchführen lassen. Geschulte Boten nehmen die Proben ab.
  • Das Hotel Sacher und das Palais Hansen Kempinski bieten ihren Gästen die Möglichkeit einer Testung auf Covid-19 (PCR-Schnelltest oder Antigentest) im Hotel. Näheres zum Angebot erfahren Sie auf den Webseiten der Hotels bzw. bei direkter Kontaktaufnahme.

Verdacht auf Infektion

Sollten Sie während Ihres Aufenthaltes erkranken, werden Sie selbstverständlich versorgt und können kostenlose medizinische Behandlung in Anspruch nehmen. Bitte beachten Sie folgende Vorgehensweise:

  • Wenn Sie den Verdacht haben, sich infiziert zu haben, bleiben Sie bitte in der Unterkunft und meiden Sie Menschenansammlungen sowie öffentliche Verkehrsmittel.
  • Rufen Sie die Gesundheits-Hotline 1450 an: Sie werden von medizinischem Fachpersonal telefonisch betreut und erhalten weitere Informationen.
  • Benutzen Sie auch den Symptomchecker.

Krankheitsfall während Ihres Aufenthalts für Wien

  • Wer trotz aller Vorkehrungen im Urlaub in Wien erkrankt, kann auf die umfangreichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen der Stadt vertrauen.
  • Wer sich aufgrund einer behördlichen Maßnahme bzw. eines behördlichen Bescheids (auf Basis des Epidemiegesetzes) in eine der Einrichtungen der Stadt Wien in Quarantäne begibt, muss für die Kosten nicht selbst aufkommen.

Verkehrsbeschränkungen für positiv getestete Personen

Seit 1. August 2022 müssen positiv getestete Personen nicht mehr in Quarantäne und können, sofern sie sich nicht krank fühlen, weitgehend am öffentlichen Leben teilnehmen. Für diese Personen gelten laut Verordnung des Bundes sogenannte Verkehrsbeschränkungen und eine allgemeine FFP2-Maskenpflicht. Für besonders sensible Bereiche gibt es Betretungsverbote.

  • Für Personen mit positivem Antigen- oder PCR-Testergebnis gilt eine 10-tägige Verkehrsbeschränkung. Nach 5 Tagen kann man sich mit negativem Testergebnis oder einem CT-Wert über 30 freitesten.
  • Voraussetzung für die Teilnahme am öffentlichen Leben ist das durchgehende Tragen einer FFP2-Maske. Positiv getestete Personen müssen die FFP2-Maske außerhalb des eigenen Wohnbereichs in allen geschlossenen Räumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln tragen. Wenn im Freien kein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten werden kann oder haushaltsfremde Personen zu Besuch kommen, muss auch hier eine FFP2-Maske getragen werden.
  • Für positiv getestete Personen gilt ein Betretungsverbot in Gesundheitseinrichtungen, Senior:innen- und Behindertenwohneinrichtungen, Kindergärten oder Volksschulen.

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Lust auf mehr?