Filmplakat von Der Dritte Mann

Sie sind hier:

Grandios kurios: Wiens außergewöhnliche Museen

Neben den weltbekannten, kulturhistorischen Schätzen in den renommierten Museen beherbergt Wien so manch außergewöhnliches Sammelsurium. Ungewöhnliche Themen können auch abseits der großen Museen für Kunst und Geschichte für interessante Aha-Effekte, Staunen, Schaudern und für Unterhaltung sorgen. Wenn Sie genau solche ungewöhnlichen Museen suchen, sind Sie in Wien in der richtigen Stadt. Hier gibt es für jeden Geschmack das passende Museum. Vorhang auf für Wiens grandios kuriose Museumsschätze.

Bestattungsmuseum

"Der Tod ist unvermeidlich – also feiern wir ihn", lautet das Credo des Wiener Bestattungsmuseums. Nicht nur der Name, auch die Lage ist hier Programm. Denn welcher Standort wäre für ein solches Museum besser geeignet als der Wiener Zentralfriedhof? Hier dreht sich alles um die sprichwörtliche "schöne Leich". Aufwendige Multimedia-Stationen, eine historische Kutsche für Leichentransport und jahrhundertealte Exponate geben Einblick in die Kulturgeschichte des letzten Abschieds. Ebenfalls herrlich skurril sind die Merchandise-Artikel, die der Museumsshop anbietet. Dass man den Wiener:innen gerne einen Hang zum Morbiden nachsagt, kommt also nicht von ungefähr.

Textalternative anzeigen

Video: Särge, Friedhöfe und Totenköpfe | VIENNA/NOW

Schneekugelmuseum

Leise rieselt der Schnee. Vom 17. Bezirk aus hat dieses Wiener Original einen Siegeszug um die Welt angetreten: die Schneekugel. Familie Perzy produziert hier seit dem Ende des 19. Jahrhunderts die beliebten Souvenirs. An die Manufaktur ist auch ein kleines Museum angeschlossen. Hier bekommt man Einblicke in die Produktion der Schneekugeln, die noch heute in Handarbeit hergestellt werden, kann viele verschiedene Modelle bestaunen und im angrenzenden Verkaufsraum natürlich auch Exponate erwerben. 

Dritte Mann Museum

Kaum ein Kinoklassiker wird international mehr mit Wien in Verbindung gebracht als der britische Thriller Der Dritte Mann. Er ist nicht nur ein Evergreen unter Filmfans, sondern gilt auch als Zeitdokument der Wiener Nachkriegszeit. Im Dritte Mann Museum, das dem Kultfilm gewidmet ist, werden neben Filmrequisiten auch diverse Exponate und Originaldokumente gezeigt, die die Lebensrealität im zerstörten und besetzten Wien abbilden. Unter den 2.500 Ausstellungsstücken darf auch die vielleicht berühmteste Zither der Filmgeschichte von Anton Karas nicht fehlen.

Rauchfangkehrermuseum

Ein Museumsbesuch, der Glück bringt? Im Wiener Rauchfangkehrermuseum im 4. Bezirk wird dieser Wunsch Wirklichkeit. Rauchfangkehrer:innen genießen allerorts den speziellen Ruf als Glücksbringer. Da bringt ein Besuch im dazugehörenden Museum bestimmt eine Extraportion Glück. Auf über 200 Quadratmetern bietet dieses Museum einen interessanten Einblick in die Geschichte von den Anfängen bis zu den heutigen Aufgaben dieser Zunft. Auch schöne alte Öfen kann man im Rahmen von Führungen besichtigen.

Kaffeemuseum

Kaffeegenuss und Wien sind untrennbar miteinander verbunden. Dass die Wiener Kaffeehauskultur den Status des immateriellen Kulturerbes der UNESCO genießt, unterstreicht die Bedeutung des Kaffees für Wien. Kein Wunder, dass dem schwarzen Gold und seiner Kultur ein eigenes kleines Museum gewidmet ist. Im 5. Bezirk werden auf knapp 200 Quadratmetern Kaffeemaschinen aus allen Epochen präsentiert. Genauso gibt es im Kaffeemuseum, das Teil des österreichischen Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum ist, Kannen, Tassen, Röster, Mühlen und vieles mehr zu sehen. Außerdem erfährt man, was es mit Wiener Kaffeespezialitäten wie Großer Schwarzer, Einspänner und Franziskaner auf sich hat. 

Uhrenmuseum

Das Uhrenmuseum hat (fast) alle Zeit der Welt – beneidenswert! Über drei Etagen und 19 Räume sind rund 700 Uhren verteilt. Das macht es damit zu einer der wichtigsten Uhrensammlungen Europas. Mehr als 3.000 weitere Uhren befinden sich im Depot des Museums. Uhren in sämtlichen Formen, Größen und Farben zeigen uns ihren Fortschritt vom 15. Jahrhundert bis zur heutigen Zeit. Während die kleinste Uhr unter einen Fingerhut passt, ist das größte Exemplar ein originales Uhrwerk aus dem Stephansdom von 1699. Viele Ausstellungsstücke ticken auch heute noch fleißig und erfüllen das Uhrenmuseum zu jeder vollen Stunde mit ihren Klängen.

Kriminalmuseum

Auch wenn der Tod vielleicht ein Wiener ist, wie Georg Kreisler so schön singt, ist die Wiener Seele an sich natürlich harmlos. Meistens jedenfalls. Doch Mord, Raub, Polizeieinsätze und Hinrichtungen gab es überall – auch im morbid-romantischen Wien. So hat es sich das Wiener Kriminalmuseum zur Aufgabe gemacht, Licht auf die dunklen Seiten des Großstadtlebens zu werfen. Hier erfährt man, dass Österreich nicht immer eine der geringsten Kriminalitätsraten weltweit hatte, sondern sogar einige der spannendsten Kriminalgeschichten aus der sonst so beschaulichen Hauptstadt stammen.

Globen- und Esperantomuseum

In der Österreichischen Nationalbibliothek, genauer gesagt im Palais Mollard unweit der Wiener Hofburg, befinden sich das Globenmuseum und das Esperantomuseum. Das einzigartige Globenmuseum präsentiert 240 Erd- und Himmelsgloben, Mond- und Marsgloben im Original. Wahrlich eine historische Reise durch die Galaxis. Das benachbarte Esperantomuseum ist eines der ältesten Sprachmuseen der Welt. Dort kann man in die faszinierende Welt des Spracherfindens eintauchen und die mehr als 100-jährige facettenreiche Geschichte des Esperanto entdecken. 

Sanitärmuseum

Auf den ersten Blick ist sie vielleicht nicht besonders aufregend, dafür aber definitiv bedeutsam – die Geschichte der Sanitäranlagen Wiens. Die tägliche Dusche, das WC in den eigenen vier Wänden und Zugang zu Warmwasser in der Wohnung: Was längst zum Wiener Lebensstandard gehört, wäre vor wenigen Jahrzehnten noch purer Luxus gewesen. Im Sanitärmuseum kann man genauer in die Geschichte von Bassena (ein öffentlicher Brunnen, meist am Gang eines Mietshauses) und Tröpferlbad (Volksmund für eine öffentliche Badeeinrichtung) eintauchen, Sanitäranlagen der Wiener Badestuben oder die letzte Otto-Wagner-Toilette aus der ehemaligen Stadtbahnstation Nußdorfer Straße bewundern. Ein Museumsbesuch, der sich gewaschen hat!

Ziegelmuseum

Wer jetzt gedacht hat, skurriler geht es nicht mehr, der möge den ersten Stein werfen. Aber bitte keinen Ziegelstein. Denn auch im Wiener Ziegelmuseum schaut man immer noch am besten mit den Augen. Hier widmet sich alles dem Grundstein so mancher Fundamente: den Ziegelsteinen. Unzählige Exponate aus aller Welt und unterschiedlichen Epochen beweisen, dass selbst der kleinste Stein große Bedeutung tragen kann. Der Eintritt ist frei, dafür freuen sich die Museumsbetreiber über mitgebrachte Zielgesteine der Gäste für ihre Sammlung.

Zauberkasten Museum

In der Nähe von Schloss Schönbrunn liegt Magie in der Museumsluft. Kein Wunder, denn im Wiener Zauberkasten Museum taucht man ein in eine Welt voller Zaubertricks und magischer Kunststücke. Mehr als 3.000 Exponate aus drei Jahrhunderten machen das Museum zur weltweit größten Zauberkasten-Sammlung – Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde inklusive. Ein besonderes Highlight sind die einstündigen Führungen durch den Sammler höchstpersönlich. Dabei gibt es neben viel spannendem Hintergrundwissen den einen oder anderen Zaubertrick live vorgeführt. Einfach magisch!

Haben Sie noch nicht genug von den außergewöhnlichen Museen der Stadt? Wien beheimatet neben dieser Auswahl zahlreiche weitere Museen. Mehr Informationen

Bestattungsmuseum am Wiener Zentralfriedhof

Simmeringer Hauptstraße 234, Tor 2
1110 Wien
  • Vienna City Card

    • Vorteil mit der Vienna City Card: -22%

      Zusatzinformation zum Angebot:

      Normalpreis: 9€

  • Öffnungszeiten

    • Do, 10:00 - 16:00
    • Donnerstags sind keine Führungen möglich. Montag und Mittwoch sind ausschließlich für Führungen reserviert (10:00 und 13:00 Uhr nach Voranmeldung ab 15 Personen). Jeden 1. Samstag fixe Führungen (10:00 und 13:00), außer an Feiertagen.

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • 12 Stufen (Doppelschwingtüre )
        Rampe: 6% Gefälle mit Zwischenpodesten von 120 cm Länge, Mauerlichte von 160 cm und einer Durchgangslichte von 144 cm (Geländer zu Geländer)
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Alternativ zur Rampe: Eingang über 12 Stiegen 14,66/35 cm, Mauerlichte 160 cm, beidseitiger Handlauf 144 cm Durchgangslichte 144 cm;

Original Wiener Schneekugelmanufaktur & Schneekugelmuseum

Schumanngasse 87
1170 Wien
  • Vienna City Card

    • Vorteil mit der Vienna City Card: -20%

      Zusatzinformation zum Angebot:

      20% Rabatt auf den gesamten Einkauf im Manufaktur- und Museumsshop

  • Öffnungszeiten

    • Mo, 09:00 - 15:00
    • Di, 09:00 - 15:00
    • Mi, 09:00 - 15:00
    • Do, 09:00 - 15:00

Dritte Mann Museum

Pressgasse 25
1040 Wien
  • Vienna City Card

    • Vorteil mit der Vienna City Card: -18%

      Special Offer:

      Original Kult-Museumposter (50x70cm) auf Anfrage

      Zusatzinformation zum Angebot:

      Normalpreis: 11 € /
      Ersparnis: 2 €

  • Öffnungszeiten

    • für Einzelbesucher Sa, 14:00 - 18:00
    • aktuelle Öffnungszeiten siehe Website, Termine für Gruppen auf Anfrage

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • 11 Stufen (Schwingtüre 90 cm breit)
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt

Rauchfangkehrermuseum

Klagbaumgasse 4
1040 Wien
  • Öffnungszeiten

    • So, 10:00 - 12:00
    • (während der Wiener Schulferien geschlossen)

Kaffeemuseum Wien

Vogelsanggasse 36
1050 Wien

Uhrenmuseum

Schulhof 2
1010 Wien
  • Vienna City Card

  • Preise

    • 1. Sonntag im Monat: Eintritt frei für alle
  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 10:00 - 17:00
    • Geschlossen: 1.1., 1.5. & 25.12.

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • 1 Stufen
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Zugang zum Kassa- und Shopbereich: 1 Stufe, Ausstellungsräume nur über Stiegen erreichbar

Kriminalmuseum

Große Sperlgasse 24
1020 Wien
  • Vienna City Card

    • Vorteil mit der Vienna City Card: -22%

      Zusatzinformation zum Angebot:

      Normalpreis inkl. Audioguide: 12,90€ /
      Reduzierter Preis: 10€

  • Öffnungszeiten

    • Do - So, 10:00 - 17:00
    • feiertags, 10:00 - 17:00
    • Führungen für Gruppen auch nach Vereinbarung

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Schwingtüre 150 cm breit)
    • Anmerkungen

      Anzahl der Stufen im Inneren: 25

Globenmuseum

Palais Mollard, Herrengasse 9
1010 Wien
  • Vienna City Card

    • Vorteil mit der Vienna City Card: -10%

      Zusatzinformation zum Angebot:

      Normalpreis: 5€ /
      Ermäßigter Preis: 4,50€ (Kombiticket Globen- und Esperantomuseum)

  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 21:00
    • Juni bis September täglich geöffnet

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
    • Lift vorhanden
      • Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Führungen für Menschen mit Behinderung und besonderen Bedürfnissen auf Anfrage.

    • Anmerkungen

      Haupteingang im Erdgeschoß und Zugang zu den Ausstellungsräumen im 1. Stock stufenlos.

Esperantomuseum

Palais Mollard, Herrengasse 9
1010 Wien
  • Vienna City Card

    • Vorteil mit der Vienna City Card: -10%

      Zusatzinformation zum Angebot:

      Normalpreis: 5€ /
      Ermäßigter Preis: 4,50€ (Kombiticket Globen- und Esperantomuseum)

  • Öffnungszeiten

    • Di - So, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 21:00
    • Juni bis September täglich geöffnet

  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Führungen für Menschen mit Behinderung und besonderen Bedürfnissen auf Anfrage.

    • Anmerkungen

      Haupteingang im Erdgeschoß und Zugang zu allen Ausstellungsräumen stufenlos.

Sanitärhistorisches Museum

Mollardgasse 87
1060 Wien

Wiener Ziegelmuseum

Penzinger Straße 59
1140 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 10-12 Uhr geöffnet. An Feiertagen sowie Juli und August geschlossen.

Zauberkasten Museum

Schönbrunner Straße 262
1120 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Jeder 1. Sonntag im Monat von 10 - 16 Uhr, oder Gruppen ab 10 Personen, bei Voranmeldung unter +43 664 20 49 377

Artikel bewerten

Lust auf mehr?