Sie sind hier:

5 besondere Orte für einen Wintertag

1. Himmelsleiter am Stephansdom

Beleuchtete Leiter auf dem Stephansdom
© Herbert Neubauer / APA / picturedesk.com

Die Tage sind kurz, umso heller erstrahlt in langen Winternächten die Himmelsleiter auf dem Stephansdom. Die Installation der Künstlerin Billi Thanner gilt als ein Symbol der Hoffnung. Die Neonleiter beginnt im Inneren des Stephansdoms, durchstößt das Gewölbe und führt bis auf die Spitze des Südturms. Aktuell eines der beliebtesten Fotomotive in Wien!

2. Josef Hoffmann im MAK

Kaffeeservice von Josef Hoffmann
© MAK/Katrin Wißkirchen

Die Ausstellung über den vielseitigen Gestalter Josef Hoffmann im MAK - Museum für angewandte Kunst dürfen Sie auf keinen Fall versäumen. Das MAK zeigt das umfassende Gesamtwerk des Gründungsmitglieds und Hauptvertreters der berühmten Wiener Werkstätte. Sein Werk reicht von Architektur über Geschirr und Besteck bis hin zu Stoffmustern.

3. Eine Nacht bei Josefine

Hotelzimmer
© Tina Herzl

Eine unvergleichliche Hotelnacht erleben Gäste im Boutique-Hotel Josefine. Man betritt das Hotel und taucht in eine andere Welt ein. Charme und Ambiente versetzen die Besucher:innen in die glamouröse Zeit der 1920er- und 1930er-Jahre. Der Name des Hotels geht zurück auf Josephine de Bourblanc, die einst an diesem Standort ein Hotel führte. Viele Details in dem neuen Hotel erzählen nun die Geschichte Josephines und ihrer Gäste. Besuchen Sie auch unbedingt die hauseigene Hotelbar Barfly’s.

4. Brasserie Casino Zögernitz

Restaurant
© www.photo-simonis.com

Die Brasserie Casino Zögernitz ist nicht nur ein optisches Highlight, sondern auch ein kulinarisches. Innenarchitekt Denis Košutić hat das neue Lokal von Gastronom Marco Simonis gestylt: sehr bunt, sehr wild. Viel Marmor, grelle Sitzmöbel, Herzen und Palmen aus bunten Neonröhren an der Decke. Kulinarisch setzt man auf Frankreich mit Wiener Akzenten. Ab 20. Dezember lädt im Garten ein Punschmarkt zu heißen Spezialitäten und weihnachtlichen Speisen ein. Die Brasserie Casino Zögernitz befindet sich in einem 1837 von Ferdinand Zögernitz errichteten Biedermeier-Ensemble, wo einst Johann Strauss mit seinen Walzerklängen die Gäste begeisterte.

5. Filmschauen im Gartenbaukino

Kino
© Chris Mavrič

Das Gartenbaukino an der Ringstraße ist Wiens berühmtestes Kino. Es hat nur einen Saal, dieser ist dafür der größte Kinosaal der ganzen Stadt. Filmpremieren in der großen Zeit der Kinos haben in der Vergangenheit hier stattgefunden. Zur Eröffnung im Jahr 1960 wurde „Spartacus“ gezeigt – und Hauptdarsteller Kirk Douglas war anwesend. Nach einer umfassenden Renovierung erstrahlt das Gartenbaukino nun wieder in seinem Originalzustand der 1960er. Ende Oktober wurde das Kino rechtzeitig zur Viennale wieder eröffnet und kann nun bestaunt werden. Gezeigt werden Filme in Originalversionen.

Stephansdom

Stephansplatz
1010 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo, 06:00 - 22:00
    • Di, 06:00 - 22:00
    • Mi, 06:00 - 22:00
    • Do, 06:00 - 22:00
    • Fr, 06:00 - 22:00
    • Sa, 06:00 - 22:00
    • So, 07:00 - 22:00
    • feiertags, 07:00 - 22:00
  • Führungen

    • Domführung, täglich

      • 15 Uhr, ca. 30 Minuten

      Domführung Englisch, Montag - Samstag

      • 10.30 Uhr, ca. 30 Minuten

      Katakombenführung, halb- oder viertelstündlich

      • Montag - Samstag, 10 - 11.30 Uhr
      • Montag - Samstag, 13.30 - 16.30 Uhr
      • Sonn- und Feiertag, 13.30 - 16.30 Uhr

      Aufzug zur Pummerin

      • täglich, 9 - 17.30 Uhr

      Turmbesichtigung "Südturm"

      • täglich, 9 - 17.30 Uhr

      Abendführung mit Dachrundgang (Juli bis September)

      • Samstag, 19 Uhr
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • stufenlos (Doppelschwingtüre 120 cm breit)
    • Nebeneingang
      • 3 Stufen (Doppelschwingtüre 90 cm breit)
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
    • Anmerkungen

      Zugang zu Schatzkammer und Museum mit Aufzug (Achtung Stufen!) nicht mit Rollstuhl möglich, Nordturm: nur mit Lift (Türbreite: 65 cm) sowie 12 Stufen (nicht mit dem Rollstuhl möglich), Südturm: 343 Stufen (nicht mit dem Rollstuhl möglich), nächstgelegener Behinderten-Parkplatz: Singerstraße.

      Abendführungen mit Dachrundgang sowie Katakombenführungen nicht mit Rollstuhl möglich.

MAK - Museum für angewandte Kunst

Stubenring 5
1010 Wien
  • Vienna City Card

    • Ihr Vorteil mit der Vienna City Card: -21%

      Zusatzinformation zum Angebot: Normalpreis: 14€ 5% im MAK Design Shop

  • Öffnungszeiten

    • Di, 10:00 - 21:00
    • Mi, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 18:00
    • Fr, 10:00 - 18:00
    • Sa, 10:00 - 18:00
    • So, 10:00 - 18:00
    • Feiertags geöffnet (auch montags)

  • Barrierefreiheit

    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Ausstellungsräume mit Lift erreichbar

Brasserie Casino Zögernitz

Döblinger Hauptstraße 76
1190 Wien

Gartenbaukino

Parkring 12
1010 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Weitere Informationen
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Anmerkungen

      Treppenlift zum Saal und WC im Untergeschoß.
      Rollstuhlplätze vorhanden.

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Lust auf mehr?