Mythos Mozart - Spaziergang durch Wien

Sie sind hier:

Mythos Mozart

Die Kombination aus Musik, darstellender Kunst, Architektur und Technologie, die aufwendige räumliche und mediale Inszenierung sowie die sichtbare wie fühlbare Begegnung mit Mozart - all das macht Mythos Mozart zu einer außergewöhnlichen Erfahrung. Für die optische, wie akustische Opulenz von Mythos Mozart ist nicht nur eine Vielzahl von internationalen Künstler:innen und Expert:innen verantwortlich, die neueste Technik wird zudem von den führenden Institutionen der „Vienna Creative Industry“ unterstützt.

Mythos Mozart - The Experience

Mozart Experience

1984 machte Milos Formans Film „Amadeus“ Mozart zum Pop-Star, es entstand ein lebendiges, nahbares und faszinierendes Mozart-Bild. Eine Generation später befindet sich nun dort, wo Mozart starb, eine neue emotionale Präsentation des Musikgenies:

Die Besucher:innen begeben sich bei Mythos Mozart in einem 60-minütigen Rundgang durch fünf Räume auf eine unmittelbare Reise in Mozarts Welt. – Etwa, wenn 1.500 LED-Kerzen einen sakralen Raum mystisch beleuchten und aus Dutzenden Lautsprechern das Requiem erklingt. Wenn sie in ein gemaltes, poetisch animiertes 360-Grad-Panorama der Stadt mit Szenen aus Mozarts Zeit eintauchen, mit einem Ballon über die Dächer Wiens fliegen oder einen Ritt durch die Zauberflöte erleben. Wenn sie im Raum „Mozarts Weltmusik“ interaktiv und mit Instrumenten aus aller Welt in der „Kleinen Nachtmusik“ mitspielen und wenn sie sich in „Mozarts Genius“ unter tausenden von Synapsen in seine kreative Gedankenwelt aus Licht und Musik versenken. Das Finale findet Mythos Mozart schließlich in den fantastischen digitalen Bildwelten aus Millionen von Daten, geschaffen mit künstlicher Intelligenz, im letzten Raum: „Mozart Forever“.

Star-Support

Die Erlebniswelt ist so perfekt gemacht, dass auch internationale Künstler:innen als Testimonials Mythos Mozart begleiten. An erster Stelle Startenor Rolando Villazón. Er ist Künstlerischer Leiter der Stiftung Mozarteum Salzburg – sein Motto könnte nicht besser zur neuen Wiener Mozart-Attraktion passen: „Mozart lebt!“. Die aus Belgien stammende Elise Caluwaerts, Opernsängerin und Model, zeigt sich beeindruckt von Mozarts immerwährender Aktualität: „Das ist eine der Stärken von Mozarts Leben und Werk. Dass sie sich so gut in die heutige Zeit übertragen lassen. Man sieht etwas, das mehr als 200 Jahre alt ist – und es geht um einen selbst!“ Und der Wahlwiener, Komponist und Geiger Aleksey Igudesman war schon zu Projektbeginn überzeugt: „Mythos Mozart wird in Zukunft eine der größten Attraktionen Wiens sein!"

Mit Technik ins 18. Jahrhundert

Diese Zauberwelt hat seit 2019 ein internationales Team von Expert:innen und Künstler:innen erarbeitet, darunter der britisch-deutsche Licht-Designer Moritz Waldemeyer, der österreichisch-iranische Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Arash T. Riahi und der in Los Angeles lebende New-Media-Künstler Refik Anadol. Was Mythos Mozart einzigartig macht, ist die Kombination aus Musik, darstellender Kunst, Architektur und Technologie sowie die aufwendige räumliche und mediale Inszenierung.

Der Sound ist „Made in Vienna“ – komponiert und neu arrangiert von Sound-Spezialist Walter Werzowa und eingespielt von den Stars von morgen: von Studierenden der mdw - Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Die mdw zählt übrigens zu den besten Musik-Unis der Welt, belegt sie doch im internationalen Vergleich den zweiten Platz (QS World University Rankings 2022).

Wo Mozart starb

Mythos Mozart verfügt über eine ganz spezielle Location: Wo Wolfgang Amadeus Mozart die „Zauberflöte“ und das Requiem komponierte und 1791 starb (früher: das „Kleine Kayserhaus“ in der Rauhensteingasse). Die Adresse heute lautet Kärntner Straße 19 – allerbeste Lage in der Fußgängerzone, fünf Gehminuten entfernt vom Stephansdom, im Untergeschoß des Steffl Department Stores. Ein Tipp im obersten Geschoß: Sky & Roofgarden bietet einen hervorragenden Blick über den ersten Bezirk, die Karlskirche, das Riesenrad - und natürlich den Stephansdom.

1756 in Salzburg geboren, war Wien war für Mozart die Stadt seiner Erfolge. Hier machte er sich als freier Künstler selbständig (völlig unüblich damals) und wurde zum Superstar der Musik. Zehn kreative Jahre verbrachte er in Wien, hinterließ Spuren. Sein Mythos lebt weiter.

Zum Ticketverkauf. Mit der Vienna City Card gibt es 25 % Ermäßigung!

Mythos Mozart

Kärntner Straße 19
1010 Wien
  • Vienna City Card

    • Ihr Vorteil mit der Vienna City Card: -25%

      Zusatzinformation zum Angebot: Rabatt gültig auf den Normalpreis von 24€. Buche online im Voraus einen Timeslot für deinen Besuch (www.mythos-mozart.com) und melde dich rechtzeitig bis 15 min vor Beginn am Welcome Desk. Spontane Besuche ohne Vorbuchung sind je nach Auslastung ebenfalls möglich. Online gebuchte Tickets werden vor Ort durch ein Print-Ticket ersetzt.

  • Öffnungszeiten

    • Mo - Fr, 10:00 - 20:00
    • Sa - So, 10:00 - 18:00
    • feiertags, 10:00 - 18:00

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Lust auf mehr?