Geymüllerschlössel

Sie sind hier:

Geymüllerschlössel

Gotische, indische und arabische Formensprache vereint in einem Bauwerk? Ja, auch das gibt es in Wien. Das Geymüllerschlössel befindet sich in Pötzleinsdorf, einem Teil des 18. Bezirks. Das von Bankier Johann Jakob Geymüller beauftragte und 1808 errichtete Gebäude vereint - ganz dem damaligen Zeitgeist entsprechend - unterschiedliche Stile.

Doch nicht nur der Stilmix, der eben typisch für das frühe 19. Jahrhundert ist, macht das Gebäude besonders. Das von einem Park umgebene Schlössel ist Standort einer Expositur des MAK - Museum für angewandte Kunst und ist ein Ort der fantastischen künstlerischen Gegensätze. Denn zum einen ist die Museums-Filiale einer der wenigen Schauplätze in Österreich, an denen eine originalgetreue Innenausstattung aus der Biedermeierzeit erhalten ist; und das Gebäude beherbergt eine einzigartige Sammlung historischer Uhren. Zum anderen gibt es hier tolle zeitgenössische Kunst von nationalen und internationalen Größen. 

Dass hier künstlerische Gegensätze aufeinandertreffen, zeigt sich vor allem im Park der Anlage, wo Fans zeitgenössischer Kunst voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Die Installation „Skyspace The Other Horizon“ von James Turrell befindet sich als permanente Installation im Park des Schlössels. Das Kunstwerk spielt mit den natürlichen Lichtverhältnissen. Die beste Zeit, um die Installation zu bewundern? In den 90 Minuten vor Sonnenuntergang. 

Die Straßenbahnlinie 41, die direkt an der Ringstraße (Schottentor) startet, bringt die Besucher:innen nach einer Fahrt durch Wiens Westen nach Pötzleinsdorf. Einziger Wermutstropfen: Das Geymüllerschlössel ist nur an Samstagen und Sonntagen von Anfang Mai bis Anfang Dezember geöffnet. 

Geymüllerschlössel

Pötzleinsdorfer Straße 102
1180 Wien

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Lust auf mehr?