Sie sind hier:

Akademiegebäude am Schillerplatz - Eingangsbereich
© Helmut Wimmer

Akademie der bildenden Künste, Gemäldegalerie

Die Gemäldegalerie der Akademie beherbergt insgesamt 1.600 Werke, beginnend mit Gemälden aus dem 14. Jahrhundert. Sie besitzt unter anderem herausragende Arbeiten holländischer und flämischer Maler des 17. Jahrhunderts (darunter Rubens, Rembrandt und van Dyck) oder den bekannten Weltgerichtsaltar von Hieronymus Bosch. Auch zu sehen: Murillos "Würfelspielende Knaben", venezianische Veduten von Francesco Guardi sowie Bilder von Lukas Cranach d. Ä., Tizian und Vertretern des Wiener Klassizismus um 1800.

Die Akademie der bildenden Künste wurde als klassizistisches Gebäude von 1872 bis 1876 nach einem Entwurf des damaligen Stararchitekten Theophil Hansen erbaut. Seit Oktober 2021 erstrahlt sie nach dreieinhalbjähriger Generalsanierung im neuen Glanz.

Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste

Schillerplatz 3
1010 Wien
Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info