Sie sind hier:

125 Jahre Secession

Auf dem von der Stadtverwaltung beigestellten Grundstück an der Wienzeile beim Naschmarkt errichtete Joseph Maria Olbrich 1897/98 für den Verein ein modernes Ausstellungsgebäude im Jugendstil, das heute zu den bekanntesten Bauten Wiens zählt. Die Blattwerk-Kuppel ("goldenes Krauthappel") ist das Symbol des Secessionsgebäudes und weithin sichtbar. Damals sorgte die Architektur bei der Bevölkerung für große Aufregung. Der ursprüngliche Bauplatz der Secession an der Ecke Ringstraße/Wollzeile musste nach scharfen Protesten aufgegeben werden. Zu den Mitgliedern der Secession zählten Gustav Klimt (1862-1918), Kolo Moser (1868-1918), Josef Hoffmann (1870-1956) und Joseph Maria Olbrich (1867-1908). Olbrich, der Erbauer des Secession, war ein Mitarbeiter des berühmten Wiener Architekten und Städteplaners Otto Wagner.

Der Beethovenfries von Gustav Klimt

Im Untergeschoß der Secession ist Gustav Klimts "Beethovenfries" zu besichtigen. Das 34 Meter lange Werk ist eine virtuose Interpretation von Beethovens 9. Symphonie und wurde für eine Ausstellung 1902 vom Ausnahmemaler Klimt angefertigt. In den Stockwerken darüber werden auf 1.000 m² Ausstellungsfläche jährlich rund 20 Wechselausstellungen zeitgenössischer Künstler:innen gezeigt. Über dem Eingangsportal der Secession ist der Leitspruch der Künstlervereinigung angebracht: Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit.

125 Jahre Secession

Die Secession öffnete am 12.11.1898 - also vor genau 125 Jahren - ihre Tore. Anlässlich des Jubiläums wird 2023 und 2024 an jedem ersten Mittwoch im Monat freier Eintritt geboten. An diesen Tagen warten um 17 Uhr auch kostenlose Jubiläumsführungen. Der Fokus liegt auf der Geschichte der Künstlerhausvereinigung und auf der Architektur der Jugendstil-Ikone. Mehr Informationen

Secession

Friedrichstraße 12
1010 Wien
  • Vienna City Card

    • Ihr Vorteil mit der Vienna City Card: -0%

      Special Offer:

      Audioguide, Führung gratis

      Zusatzinformation zum Angebot:

      Überblicksführung jeden Samstag um 14 Uhr in Deutsch oder individueller Besuch mit Audioguide (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Serbisch, Spanisch, Türkisch).
      Vorteil: 3€

  • Öffnungszeiten

    • Di, 10:00 - 18:00
    • Mi, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 18:00
    • Fr, 10:00 - 18:00
    • Sa, 10:00 - 18:00
    • So, 10:00 - 18:00
  • Barrierefreiheit

    • Haupteingang
      • 13 Stufen (Schwingtüre120 cm breit)
    • Nebeneingang
      • (Schwingtüre 120 cm breit)
    • Lift vorhanden
      • Tür 80 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Menschen mit Behinderung bezahlen den ermäßigten Eintrittspreis, Begleitpersonen erhalten freien Eintritt. Audioguide gratis mit der Vienna City Card.

    • Anmerkungen

      Haupträume mit Lift erreichbar, Zugang zu den Ausstellungsräumen und Galerie: mit Lift erreichbar, Beethovenfries (2. Untergeschoß): mit Lift erreichbar.
      Grafisches Kabinett: 24 Stufen.

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Lust auf mehr?