Sie sind hier:

Wienbibliothek im Rathaus mit Wendeltreppe im Vordergrund
© PID Presseinformationsdienst der Stadt Wien

Wiens schönste Bibliotheken

Hier ist garantiert für jeden Bücherwurm der passende Ort dabei. Hinter den Türen dieser Bibliotheken entdeckt man Wien als Metropole mit reichem kulturellen Erbe und findet Ruhepole inmitten des schnellen Treibens der Stadt. Vor allem gilt: Auch Buchrücken können das Auge entzücken.

Barocker Prunk: Nationalbibliothek

Mit sieben Lesesälen und rund 3,9 Millionen Büchern schafft es die österreichische Nationalbibliothek in der Hofburg vor allem wegen des eindrucksvollen Prunksaals auf Platz eins nicht nur der schönsten Bibliotheken Wiens, sondern auch der Welt. Das beeindruckende Gebäude wurde von Johann Bernhard Fischer von Erlach und seinem Sohn Joseph Emanuel Fischer von Erlach errichtet. Der im 18. Jahrhundert erbaute Saal ist im Barock-Stil gehalten und wird von einer aufwendig verzierten Kuppel, venezianischen Prachtgloben und mehr als 200.000 historischen Bänden geschmückt. Ein Anblick, der überwältigt. Die wichtigste Aufgabe der Bibliothek selbst ist, alle in Österreich erscheinenden Publikationen inklusive elektronischer Medien zu sammeln und zu archivieren. Die wertvolle Büchersammlung der Nationalbibliothek besteht unter anderem aus Sammlungen der Habsburger und sie gehört damit historisch zu den bedeutendsten Bibliotheken weltweit.

Ein Hauch von Hogwarts: Hauptbibliothek der Uni Wien

Im Inneren der Hauptbibliothek der Uni Wien fühlt man sich schnell einmal wie Harry Potter oder Hermine Granger in der fiktiven Zauberschule Hogwarts. Kein Wunder, der fast schon düster, aber trotzdem einladende Lesesaal der Hauptbibliothek an der Uni Wien versprüht dank des charakteristischen Interieurs einen ganz eigenen Charme. Der Große Lesesaal mit seinen langen Holztischen und grünen Bankerlampen wurde 1884 feierlich eröffnet und zählt mit seiner zauberhaften Atmosphäre seither zu den beliebtesten und schönsten Bibliotheken Wiens. Aber Achtung: Der prachtvolle Lesesaal verleitet auch schnell zum ausgiebigen Tagträumen.

Wiener Wissen: Wienbibliothek im Rathaus

Mit dem Schwerpunkt auf der Erforschung und Erhaltung der Geschichte und Kultur Wiens und der Archivierung wichtiger Dokumente hat die Bibliothek im ersten Stock des Wiener Rathauses einen ganz besonderen Stellenwert inne. Die historischen Räumlichkeiten bestechen außerdem mit edler Einrichtung, die besondere atmosphärische Qualitäten entwickelt. Übrigens: In der Wienbibliothek gibt es einen der letzten Paternoster Österreichs im Originalzustand – erreichbar über den Eingang Felderstraße.

Künstlerisch und cool: Lesesaal im MAK

In einer guten Bibliothek ist alles in Reih und Glied geordnet. Das scheint auch das Credo im Lesesaal im MAK – Museum für angewandte Kunst zu sein. Die facettenreiche Sammlung an über 200.000 Büchern, Kunstblättern und Zeitschriften ist hier nahezu symmetrisch aufgereiht, ebenso wie Tische, Bücherregale und Lampen. Damit zieht dieser Ort vor allem Designliebhaber an und ist auch bei Kunststudierenden sehr beliebt. Das schlichte Ambiente des Lesesaals von Ursula Aichwalder und Hermann Strobl bietet seit 1993 außerdem die perfekten Bedingungen zum Recherchieren und Arbeiten. So hat diese Bibliothek in Wien am Wochenende ebenfalls ihre Türen offen.

Seiten über Saiten: Universität für Musik und darstellende Kunst

Wie funktioniert eigentlich die tonerzeugende Saitenschwingung bei Kontrabässen? Und was sind die Unterschiede zwischen den Opernformen Pasticcio und Opera buffa? Fragen wie diese werden in der Bibliothek der Uni für Musik und darstellende Kunst beantwortet – und zwar in einem spektakulären Bibliothekssaal zwischen modernen Glasfassaden und historischen Säulen.

Die Zukunft ist hier: Bibliothek der Wirtschaftsuniversität

Für Science-Fiction-Feeling mitten im klassischen Wien sorgt der neue Campus der Wirtschaftsuniversität. Besonders das Gebäude der Bibliothek, das sowohl von außen als auch von innen einem Raumschiff ähnelt, sorgt für großes Staunen. Von der hellen Eingangshalle bis hin zum tollen Ausblick auf den Prater – das futuristische Library & Learning Center, das von der weltbekannten Architektin Zaha Hadid entworfen wurde, beeindruckt mit ausgesprochen modernem Design vereint mit hervorragender Funktionalität.

Schöner Schmökern: Germanistik, Nederlandistik und Skandinavistik

Der letzte Punkt auf unserer Liste der schönsten Bibliotheken in Wien führt zurück in die Hallen der Universität Wien. Genauer gesagt in die Fachbereichsbibliothek Germanistik, Nederlandistik und Skandinavistik. Mit zahlreichen Bänden der deutschen, österreichischen und skandinavischen Literatur ist für viele Stunden lyrischer wie prosaischer Unterhaltung gesorgt. Die in Mahagoni-Holz gehaltenen, meterhohen Regale und das schummrige Licht aus grünen Schreibtischlampen erzeugen eine Atmosphäre, die zum Schwelgen und Schmökern einlädt.

Österreichische Nationalbibliothek - Hauptlesesaal

Heldenplatz, Neue Burg, Mitteltor
1010 Wien
  • Barrierefreiheit

    • Lift vorhanden
      • Tür 90 cm breit
    • Weitere Informationen
      • Blindenhunde erlaubt
      • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.
    • Spezielle Angebote für Menschen mit Behinderung

      Führungen für Menschen mit Behinderung und speziellen Bedürfnisse auf Anfrage.

    • Anmerkungen

      Haupteingang im Erdgeschoß und Zugang zum Prunksaal im 1. Stock stufenlos.

Hauptbibliothek der Universität Wien

Universitätsring 1
1010 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo, 09:00 - 19:00
    • Di, 09:00 - 19:00
    • Mi, 09:00 - 19:00
    • Do, 09:00 - 19:00
    • Fr, 09:00 - 19:00
    • Sa, 09:00 - 18:00
    • Geänderte Öffnungszeiten während den Ferien.

Wienbibliothek im Rathaus

Felderstraße, Stiege 6, 1. Stock
1010 Wien

MAK-Lesesaal MAK Bibliothek und Kunstblättersammlung

Stubenring 5
1010 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Di, 10:00 - 18:00
    • Mi, 10:00 - 18:00
    • Do, 10:00 - 18:00
    • Fr, 10:00 - 18:00
    • Sa, 10:00 - 18:00
    • So, 10:00 - 18:00
    • Im August ist der Lesesaal geschlossen

Bibliothek der Universität für Musik und darstellende Kunst

Anton von Webern Platz 1
1030 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo, 09:00 - 19:00
    • Di, 09:00 - 19:00
    • Mi, 09:00 - 19:00
    • Do, 09:00 - 19:00
    • Fr, 09:00 - 16:00
    • Geänderte Öffnungszeiten während den Ferien. Im August ist die Bibliothek geschlossen.

Fachbereichsbibliothek Germanistik, Nederlandistik und Skandinavistik

Universitätsring 1
1010 Wien
  • Öffnungszeiten

    • Mo, 09:00 - 19:00
    • Di, 09:00 - 19:00
    • Mi, 09:00 - 19:00
    • Do, 09:00 - 20:00
    • Fr, 09:00 - 18:00
    • Geänderte Öffnungszeiten während den Ferien.

Artikel bewerten
Artikel bewerten

Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
An *

Betreff: Empfehlung von www.wien.info